12. Februar 2022

„Wie wäre es, wenn alles so sein dürfte, wie es ist?“ – Mit Achtsamkeit sich selbst begegnen


Unser Alltag ist oft geprägt von Hektik, Informationsflut und einem Gefühl von “Ich komme nicht mehr hinterher”. Oft sind wir unzufrieden mit dem eigenen Leben, mit uns selbst, würden gern etwas verändern, aber wissen nicht wie. Überzeugungen und Glaubenssätze, die wir verinnerlicht haben, hindern uns daran, uns selbst und unsere Bedürfnisse mehr in den Blick zu nehmen, Zeit für sich zu nehmen und fürsorglich mit sich umzugehen. Diese Zeit und diesen geschützten Raum für Sie möchte dieser Kurs geben.
Stellen Sie sich vor: „Wie wäre es, wenn alles so sein dürfte, wie es ist. Für sich selbst zu sorgen ist unabdingbar für ein gesundes und erfülltes Leben.
Mit Hilfe verschiedener Achtsamkeitsmeditationen lernen Sie den eigenen inneren Raum zu betreten und mit dem, was Ihnen dort begegnet, liebevoll umzugehen, so dass in Ihrem Leben mehr Momente von innerem Frieden und Gelassenheit auftauchen können. Sie lernen in die innere Stille einzutauchen und von dort gestärkt wieder zurückzukommen, um sich selbst und den Menschen um sich herum achtsamer begegnen zu können.
Im Ausprobieren und Austausch bekommen Sie die Möglichkeit, das zu finden, was für Sie am besten passt.
Wer Schritte auf dem Weg zu mehr Achtsamkeit und Selbstfürsorge gemeinsam mit anderen beschreiten will, ist zu diesem Kurs herzlich eingeladen.

Für diesen Kurs brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse oder Erfahrungen.

Bitte bringen Sie eine Matte und eine Decke mit.

Referentin: Anke Habermeyer, Pfarrerin, Trainerin und Coach für Achtsamkeit, Haltung,
Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, AH Lebensberatung aus Liebe zum Leben
Termin: Sa., 12.02.2022, 10-13h
Ort: Ev. Akademie im Saarland, Völklingen
Kosten: 20 EUR
Anmeldung: bis 07.02.2022





Zurück