07. Dezember 2020

Kirchengemeinde Merzig macht Seniorenadventsfeier zum generationenverbindenden Angebot


Normalerweise würde in Merzig am zweiten Mittwoch im Dezember die jährliche Adventsfeier für ältere Gemeindeglieder stattfinden. Doch im Corona-Jahr ist alles anders. Kein Grund zur Absage, denn die Kirchengemeinde macht das Beste draus - und aus dem Seniorentag ein generationenverbindendes Event.

Hier die Pressemeldung der Kirchengemeinde Merzig im Wortlaut:

Am 2. Mittwoch im Dezember um 14:30 gibt es seit Menschengedenken im evangelischen Gemeindehaus Merzig eine Adventfeier für die Senioren. Wochen vorher beginnt die Planung: Ein Programm wird vorbereitet, Lieder eingeübt, die Deko gemacht. Und dann strömen sie: Bis zu 120 Personen nehmen im Gemeindessal Platz und freuen sich über das bunte Programm.

Im Jahr 2020 wird es genau so sein, aber die Teilnehmer sitzen zu Hause an den Computern und gucken Youtube.

Pfarrer Klaus Künhaupt hat sich schon im September mit dem Vorbereitungskreis getroffen. Es wurde ein buntes Programm zusammen gestellt. Thema dieses Jahr „süßer die Glocken nie klingen“. Darüber wurde ein Video erstellt, das in weiten Teilen dem Bühnenprogramm der vergangenen Jahre gleicht: Adventslieder zum Klavier, eine Andacht vom Pfarrer Künhaupt, Gedichte und Geschichten vom Vorbereitungskreis. Aber dass man dieses Jahr, per Video, auch noch mehr zeigen kann, das entdeckten das Team bald als Chance. Wer hat sie jemals gesehen, die kleinen Glocken im Dachreiter der evangelischen Kirche? Dieses Jahr ist es möglich, sie zu zeigen. Und natürlich weitere tolle Glocken aus ganz Deutschland. Eine echte Glockenexpertin kommt zu Wort. Ein abwechsklunsreiches Video ist so entstanden. Um aber eine zusammen zu feiern, empfiehlt Künhaupt und sein Team, das Video ganz bewusst zu eben dem Zeitpunkt, wo man sich in gesunden Jahren im Saal getroffen hätte, und das ist der 9. Dezember, 14.30 Uhr. Dazu wurden die Senioren der Gemeinde wie jedes Jahr persönlich per Post eingeladen. In dem Brief wurde auch vorgeschlagen: „Machen Sie es sich gemütlich! Kochen Sie sich eine schöne Tasse Kaffee oder Tee, stellen sie ein paar Plätzchen hin, machen sie eine Kerze an und gucken Sie mit uns zusammen das Video“.

Was aber ist mit den Seniroen, die keinen Computer und kein Internet haben? Die bekommen auf Wunsch dieses Jahr Besuch von den „Computer-Engeln“. Menschen aus der Gemeinde, die einen Laptop oder ein Tablett haben, besuchen die Senioren und genießen die gute Stunde Programm zusammen, natürlich (hoffentlich) auch in adventlicher Atmosphäre.

Pfarrer Künhaupt sieht es so: „Wir wollen uns nichts schönreden. Das wir dieses Jahr nicht zusammen kommen können ist bitter. Aber die Chancen sind auch da: Viele, die früher gerne kamen, aber schon lange nicht mehr da waren, weil sie weggezogen oder krank sind, können wieder dabei sein! Und wir holen interessenate Geschichten von außen rein. Besonders schön: Die Lieder vom Posaunenchor haben wir im Garten des Fellenbergsstiftes aufgenommen und damit gleich noch die dortigen Bewohner aus der Ferne besucht. Sehen wir einfach auch das gute an der Sache. Und hoffen und beten gleichzeitig, dass wir nächstes Jahr wieder „normal“ feiern können.“

Das Video hat Premiere am Mittwoch, 9. Dezember 2020 auf dem Youtube-Kanal „Gottesdienste Kirchengemeinde Merzig“ und ist natürlich auch danach noch jederzeit abrufbar.





Zurück